Hier zunächst einige Ansprechpartner, wenn es um Hilfe für Rumänien geht. Weiter unten dann verschiedene Links auf Seiten, die sich mit der Diakonia Alba Iulia befassen.
Weiter unten auf der Seite zwei-drei Gedanken rund um Sachspenden.
Ort Ansprechpartner Anmerkungen
Hamburg Ingo Ernst

Altpfadfindergilde
eMail:
Tel. 040-6445498
Besonders für Pfadfinder sinnvoll, kennt sich in den
örtlichen Gegebenheiten sehr gut aus.
War persönlich schon häufig in Karlsburg.
Osterode Aktuelle Infos folgen in Kürze, da sich in Osterode einige Zuständigkeiten ändern
Nicht ändern wird sich das Engagement!
Hier Informationen aus Osterode
Von Osterode aus organisierte Hilfsgütertransporte.
Es gibt kompetente Auskunft über die benötigten Dinge.
In Osterode gibt es auch ausreichend Lagerraum für größere Mengen an Hilfsgütern!
Karlsburg (Alba Iulia) Irmgard Wagner

Diakonia e.V. Alba Julia
Str. G. Cosbuc 20 b
RO 510102 Alba Julia
Tel.: 0040-258-813807 oder 0040-358-401201
Fax: 0040-358-401202
E-Mail:

Für direkte Geldspenden:

Kontoinhaber:                                                                                                              Societatea de Ajutorare Diakonia
Str.Regele Carol I. 69
RO-510167 Alba Iulia
Bank: B.C.R.  ( Banca Comercială Română )
IBAN:  RO63RNCB0003021400480003
BIC:  RNCBROBU
Verwendungszweck: Diakonia Alba Iulia
Die Fachfrau vor Ort.
Gemeinsam mit ihrem Ehemann,
Pfarrer Gerhard Wagner, hat sie die
Diakonia begründet.
Sie kann für viele Regionen Deutschlands
Kontaktadressen nennen, kennt die
Einfuhrbestimmungen auswendig und kann
genauestens sagen, was benötigt wird.
Geldspenden für die Diakonia Konto "Kirchengemeinde Benthe",
KKA Ronnenberg
Kto. Nr. 609137

Ev.Kreditgenossenschaft eG Hannover
BLZ 250 60701

 
Verwendungszweck:
Für Diakonia Alba Julia
Für die Spendenbescheinigung wird natürlich
die Anschrift des Spenders benötigt. Falls diese Angaben nicht auf die Überweisung passen, hier die Anschrift der Kirchengemeinde:
Ev.-luth. Kirchengemeinde Benthe
Wallbrink 5
30952 Ronnenberg


Tel. 05108 / 92 69 62
Fax. 05108 / 92 69 63

Und auch der Hamburger Singewettstreit tut etwas. Einfach auf das Rumänienprojekt klicken...


Immer wieder fragt man sich als Helfer:
Was wird denn so alles gebraucht?
Natürlich ganz oben, auf Platz 1 der Liste, findet sich Geld. Denn nur mit Geld kann man Transporte, Energie, Nahrung, Kleidung und die Mitarbeiter bezahlen. Aber auch Sachspenden sind hilfreich. Und darum hier eine unvollständige Auflistung.

Gebraucht werden
- Kleidung: Neu, gut erhalten und gereinigt, Restposten,
  Nachlässe... Für Kinder wie für Erwachsene
- Haushaltstextilien: Bettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher....
- Geschirr: Teller, Tassen, Schüsseln, Töpfe, Pfannen, Kannen,
  Besteck, Küchengeräte ohne Elektroantrieb..
Kurzum ALLES, was ohne Strom in der Küche nötig und hilfreich ist
- Artikel des täglichen Bedarfs: Damit möchte ich umschreiben:
  Pampers, Waschmittel, Seife, Reinigungsmittel, Servietten,
  Hygieneartikel, Büroartikel aller Art,
  Schulartikel (Ranzen, Hefte, Stifte...).....

Auch die nachfolgenden Dinge sind sehr hilfreich,
allerdings sollte da vorher eine Absprache stattfinden
:
- Lebensmittel für die Heimbewohner und
  die Bewohner der Pflegeeinrichtungen

- Medikamente, aber die bitte immer nur in Absprache!!


Was nie schadet: Per e-Mail anfragen, ob Bedarf besteht.
Die Adressen kompetenter Ansprechpartner finden Sie HIER

Und was wird nicht gebraucht?
Elektrogeräte aller Art, denn Energie ist in Rumänien sehr teuer. Und es gibt obendrein sehr restriktive Einfuhrbestimmungen, die das "Abladen" von fehlerbehafteten Geräten verhindern sollen. Natürlich sind Ausnahmen möglich, aber die müssen mit den Leuten der Diakonia abgesprochen werden.

Nicht gebraucht werden Sachspenden, die in einem "schlechten Zustand" sind. Leider gab es in der Vergangenheit immer wieder Versuche, sich auf dem Wege der Sachspende von minderwertigen Dingen oder gar in Deutschland kostenpflichtig zu entsorgendem Müll zu befreien. Und das kann und darf ja nicht Sinn und Zweck von Sachspenden sein.

Jeder sollte sich also die Frage stellen "Würde ich das noch verwenden...?" und sich dann eine ehrliche Antwort geben. Auch Spenden, also Geschenke, sollten eine Mindestqualität haben.

nach oben